« zurück zur Übersicht

Wer laut schreit wird besser gehört



Stellen Sie sich vor Sie haben fünf Kinder und alle haben gleichzeitig Hunger. Nun müssen Sie sich aber entscheiden wem Sie als erstes auftischen und wer als erstes sein Essen bekommt. Ich bin mir fast sicher, dass Sie dies dem Kind geben werden, welches am lautesten schreit. Vielleicht haben Sie aber keine Kinder sondern zum Beispiel zwei Katzen?! Auch hier werden Sie die Katze, welches sich am lautesten bemerkbar macht als erstes füttern. Sind nun die Kinder oder Ihre Katzen einfach lästig oder doch einfach nur schlau? Manchmal sicher etwas lästig, aber sie sind vor allem sehr schlau. Denn sie werden dadurch besser wahrgenommen als die anderen.

So funktioniert grob gesehen auch die Werbung. Nur wer genügend kommuniziert, wird am Markt auch wahrgenommen. Erarbeiten Sie jährlich zusammen mit einem Profi Ihren persönlichen Mediaplan. Teilen Sie so Ihr Budget gut und sinnvoll ein. Sie werden schnell feststellen, dass ein einziges Inserat wahrscheinlich nicht ausreichen wird, um genug „laut“ zu schreien und um als erstes wahrgenommen zu werden. Eine ausreichende und erfolgversprechende Aufmerksamkeit erreicht man nur mit einer regelmässigen Werbepräsenz. Nicht immer ist die Gesamtsumme entscheidend, welche in die Werbemassnahmen investiert werden, sondern die Kontinuität und Exklusivität. 

Wer gehört werden will muss sich also bemerkbar machen. Zeigen Sie Ihren Kunden, dass es Sie noch gibt und werben Sie für Ihr Unternehmen. Dies in regelmässigen Abständen und mit einer spannenden Kampagne. Und denken Sie immer daran: Wer Werbung macht nervt nicht, sondern ist einfach nur schlau!
 

André Tschumper
Geschäftsführer Agentur neun.li AG



Agentur neun.li AG  •  Landstrasse 123  •  9495 Triesen  •  T +423 265 24 99  •  info@neun.li  •  AGBs
Neun.li auf Facebook Neun.li auf Twitter Neun.li auf Xing Neun.li auf Youtube